Transparenz

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Trialog e.V. hat sich der freiwilligen Initiative Transparente Zivil­gesellschaft angeschlossen.

Entsprechend unserer Selbst­verpflichtung zur Transparenz veröffentlichen wir als gemein­nütziger Träger hier Angaben zu unserer Organisations­struktur.

Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Trialog e.V.
Heerstr. 2
14052 Berlin

Tel. 030  –  315 11 77 0
info@trialog-berlin.de

Das Gründungsjahr ist 1996.

Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation
Angaben zur Steuerbegünstigung

Unser Verein ist als Verein der Freien Wohlfahrtspflege, mit Steuerbescheid vom 08.02.2017 unter der Steuernummer 27/678/53140  vom Finanzamt für Körperschaften I, als gemeinnützig anerkannt worden, weil wir ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigte gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 52 Abs. 2 Satz 1 AO Wohlfahrtswesen erfüllen.

Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Den Vorstand von Trialog e.V. bilden

  • Barbara Rune
  • Christian Zschüttig


Die Geschäftsleitung von Trialog e.V. sind

  • Anke Köhler
  • Beate Aydt-Abadian
Tätigkeitsbericht

Den Tätigkeitsbericht für 2015 können Sie hier lesen.
Die Darstellung der Arbeit aller Standorte des Trialog e.V. finden Sie ebenso auf dieser Webseite.

Personalstruktur

Ende 2015 beschäftigte Trialog e.V. 105 fest angestellte Mitarbeiter*innen. Davon waren 6 Mitarbeiter*innen geringfügig beschäftigt. (Stand Dez 2015)

Angaben zur Mittelherkunft

Details zur Mittelherkunft und Mittelverwendung des Trialog e.V. können der Gewinn- und Verlustrechnung für 2015 und der Bilanz 2015 entnommen werden.

Angaben zur Mittelverwendung

Die Mittelverwendung entnehmen Sie bitte der hier angefügten Übersicht.

Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten, z.B. Mutter- oder Tochtergesellschaft, Förderverein, ausgegliederter Wirtschaftsbetrieb, Partnerorganisation

Es bestehen keine gesellschaftlichen Verbundenheiten.

Namen von juristischen und natürlichen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen

Unsere Arbeit wird überwiegend aus Mitteln der Berliner Bezirksämter sowie der Berliner Senatsverwaltungen finanziert.
Dabei haben die Leistungsentgelte und Zuwendungen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, der Bezirksämter Mitte von Berlin, Neukölln von Berlin und Spandau von Berlin sowie der Stiftung SPI einen Anteil von jeweils mehr als 10% des Gesamtumsatzes.