Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen

Trialog - Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen

Seit 2009 ist Trialog e.V. mit dem Programm „Jugend­sozial­arbeit an Berliner Schulen“ an mehreren Berliner Schulen vertreten. Wir ergänzen und bereichern den Schul­alltag durch das Einbringen sozial­päda­gogischer Methoden und Heran­gehens­weisen. Wir etablieren dauerhaft sozial­päda­gogische Strukturen an Schulen und ergänzen das Schul­programm durch eine Vielzahl präventiver Projekte.

Schule ist ein wichtiger Lebens­mittel­punkt von Kindern und Jugend­lichen. Durch unsere ressourcen- und lösungs­orientierte Arbeit stärken wir persönliche und soziale Kompetenzen.

Wir unterstützen alle Beteiligten der Schule in ihrem Erziehungs­auftrag durch unseren systemischen Ansatz und vernetzen wichtige Akteure des Schulumfelds.

Ziele und Zielgruppen

Ein Hauptziel der Schulsozialarbeit ist die Befähigung zum gemeinsamen Handeln aller, zum Wohle von Kindern und deren Eltern. Wir unterstützen die Schule bei der hierfür notwendigen Schaffung von Rahmen­bedingungen, damit Eltern motiviert werden, sich mit ihren Stärken und Fähigkeiten aktiv einzubringen.

Gelingende Strukturen schaffen wir, indem wir regel­mäßige Absprachen in der Schule professions­übergreifend treffen, klassen­über­greifende und themen­orientierte Projekte entwickeln, geschlechts­spezifische und herkunfts­über­greifende Angebote initiieren und ressourcen- und familien­spezifische Angebote umsetzen.

Unsere Leistungen und Angebote

Zu unseren Angeboten und Leistungen der Schul­sozial­arbeit gehören vor allem:

  • gewaltpräventive Klassen­angebote wie „Soziales Lernen“ oder „Faustlos“
  • thematische, kompetenz­fördernde Angebote in Klassen
  • Klassenübergreifende Gruppen­angebote
  • Beratung und Begleitung von Mädchen und Jungen in Krisen­situationen
  • Beratung bei Kindeswohl­gefährdungen
  • themenbezogene Elternabende und Konflikt­beratung bei Familienkrisen
  • besondere Angebote für Eltern und Kinder, die zu gemeinsamen Aktivitäten anregen
  • Angebote zum Elternaustausch, z.B. Eltern­stammtisch oder Elterncafé
  • Initiierung eines Konflikt­schlichtermodells
  • Sprechzeiten für Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und andere Bezugs­personen der Kinder und Jugendlichen
  • kollegiale Fallberatung mit Schul­sozial­arbeiter­kolleg*innen anderer Schulen
  • Vernetzung mit Einrichtungen des Sozialraums durch Kooperationen und Gremienarbeit
Team

Wir stellen für unsere Angebote in der Jugend­sozial­arbeit an Schulen ein fachlich kompetentes Team aus qualifizierten Sozial­pädagogen*innen und Schul­sozial­arbeiter*innen.

Unsere Mitarbeiter*innen nehmen regel­mäßig an Supervision, kollegialer und fachlicher Beratung teil und nutzen interne Fortbildungs­angebote sowie externe Weiter­bildungs­möglich­keiten, um sich fortlaufend zu qualifizieren.

Ansprechpartner*innen und Kontakt
Robert Gibis

Fachliche Leitung Schule und Projekte Spandau
Robert Gibis
Heerstraße 2
14052 Berlin
Tel. 030 – 315 11 77 24
Fax 030 – 315 11 77 13
gibis@trialog-berlin.de

Kooperation und Förderung

Das Programm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ wird seit dem Jahr 2012 aus Landes­mitteln der Berliner Senats­verwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie aus Mitteln des Bildungs- und Teil­habe­paketes finanziert.

SenBJF und SPI